Der Mensch ist die Medizin des Menschen

Afrikanisches Sprichwort

Methoden

Es gibt viele Ansätze und Methoden für die Betrachtungsweise und Bearbeitung eigener Themen. Methoden werden jedoch niemals als Selbstzweck verwendet, sondern dienen als Unterstützung für Ihre Anliegen und Themen. Gemeinsam finden wir heraus, welche Methoden für Ihre Anliegen sowie Themenstellungen am Hilfreichsten sind.

Aufstellungen

Aufstellungen können helfen, tief liegende Dynamiken, oftmals transgenerational entstanden, sichtbar und bewusst zu machen. Sie bieten die Möglichkeit der Lockerung von festgefahrenen Mustern in unserem Denken, Fühlen und Handeln. Es können neue Blickwinkel und Einsichten sowie Handlungsmöglichkeiten entstehen.

Existenzanalyse

Existenzanalyse ist eine vom österreichischen Bundesministerium für Gesundheit (BMfGJF) anerkannte eigenständige psychotherapeutische Methode. Alfried Längle hat im Rahmen der Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse (GLE), die von Viktor E. Frankl begründete Methode,  weiterentwickelt.

EGO-STATE Therapie

Die Ego-State-Therapie ist ein psychotherapeutischer Ansatz, der mit Persönlichkeitsanteilen, den Ego-States arbeitet und von Helen und John Watkins entwickelt wurde. Das Ziel der Ego-State-Therapie ist die Verbesserung der Beziehungen der verschiedenen Ich-Zustände zu einander. Diese kann zu einer Integration der Ego-States in die Gesamtpersönlichkeit der/des KlientIn führen.

Eye Movement Desensitization and Reprocessing

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) ist eine von Francine Shapiro entwickelte Psychotherapiemethode zur Bearbeitung und Linderung von traumatischen Stresssysymptomen, in Folge von nicht verarbeiteten traumatischen Erfahrungen. EMDR ist immer eingebettet in eine psychotraumatologische Behandlungsplanung im Rahmen eines psychotherapeutischen Prozesses.

Hypnotherapie nach Milton Erickson

Die moderne Hypnotherapie wurde von Milton Erickson begründet. Für Erickson ist das Unbewusste eine unerschöpfliche Ressource zur kreativen Selbstheilung. Diese unterstützt Menschen darin, hilfreiche Lösungen für eigene Anliegen zu finden.

Hypnosystemischer Ansatz

Gunther Schmidt verbindet die Hypnotheraie nach Milton Erickson mit den Erkenntnissen aus dem systemisch-konstruktivistischen Denken und begründete denhypnosystemischen Ansatz für Beratung und Therapie. KlientInnen werden auf Augenhöhe in Ihrem Expertentum für Ihr Erleben unterstützt. Das Erleben selbst ist immer räumlich repräsentiert, im Körper spürbar, findet in einem bestimmten Kontext statt und ist veränderbar.

Integral Somatic Psychology

Integral Somatic Psychology (ISP) ist eine körperorientierte gesamtheitliche Methode, die Raja Selvam begründet und aus Somatic Experiencing entwickelt hat. Emotionen werden in unserem Körper (im Nervensystem, in Organen und der Muskulatur gespeichert). ISP verhilft Klienten dazu, dass Emotionen sich in unserem Körper ausbreiten, von diesem getragen, gehalten und reguliert werden können.

Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie

Luise Reddemann entwickelte, lernend von den Erfahrungen mit Trauma-KlientInnen, die Psychodynamische Imaginative Traumatherapie (IPTT) für Erwachsene. Andreas Krüger hat diese Methode für Kinder und Jugendliche adaptiert: Die Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie für Kinder und Jugendliche (PITT-KID).

Ziel der Psychodynamischen Imaginativen Traumatherapie ist es, die Selbstheilungskräfte und Ressourcen von KlientInnen zu stärken, um erlebte seelische Verletzungen verarbeiten und integrieren zu können.

Regie Erleben im Raum

Regie Erleben im Raum (R.E.R.) ist das Ergebnis der gemeinsamen Forschungsarbeit von Arno Aschauer, Daniela Halpern und Birgit Troger. Diese setzen sich seit 2015 mit dem Bereichen Filme und Therapie auseinander. Sie entwickelten R.E.R. als ein phänomenologisch - dialogisches Struktur- und Phasenmodell. Es ist auf ressourcenreiches Denken, Fühlen und Handeln ausgerichtet. R.E.R.unterstützt Prozesse in Psychotherapie, Supervision und Coaching sowie "Storytelling" (Drehbuch/Regie). Die Arbeit mit R.E.R. ist sowohl für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geeignet.

Somatic Experience

Somatic Experiencing (SE) ist eine körperorientierte Behandlungsmethode zur Lösung traumatischen Stress, die von Peter Levine entwickelt wurde. In SE geht es darum, die im Körper als Folge von Schock und Trauma gespeicherten entstandenen Symptome zu wandeln und die natürliche Selbstregulation im Nervensystem (wieder-)herzustellen.

Traumatherapie nach Dorothea Weinberg

Dorothea Weinberg entwickelte zwei kinderspezifische Traumabehandlungsverfahren: Die Traumabezogene Spieltherapie (TSt) und die Strukturierte TraumaIntervention (STI). Beide Verfahren beziehen entwicklungspsychologische sowie neurobiologische Aspekte mit ein und unterstützen Kinder bei der Verarbeitung und Integration traumatischer Erfahrungen.

Traumatherapie nach Fred Gallo - Neurosomatische Stimulation

Fred Gallo entwickelte eine Methode der Traumatherapie, die mittels neurosomatischer Stimulation Stress regulieren kann. Durch die Selbst-Stimulierung bestimmter Akupressurpunkte können KlientInnen eigene innere Stresszustände in Verbindung mit belastenden Gefühlen reduzieren.

Kontakt

Mag. Daniela Halpern
Klinische- und Gesundheitspsychologin
Psychotherapeutin (Existenzanalyse)   
Supervisorin & Coach

Dorotheergasse 20/4. Stock/Tür 8
A-1010 Wien
Lift und Praxis aufgrund baulicher Gegebenheiten nicht rollstuhlgerecht

Telefon: +43 676 721 52 55
E-Mail: daniela(at)halpern.at
Termine nach Vereinbarung