"Was findest du so bezaubernd?“, fragte Tommy. ,,Mich", sagte Pippi zufrieden

aus: Pippi Langstrumpf geht an Bord, Astrid Lindgren

Kinder & Jugendliche

Kinder und Jugendliche in ihren Sorgen, Ängsten und Nöten wahr- und ernst zu nehmen, sie darin zu verstehen, sie zu ermutigen, zu stärken und zu bestärken sowie Vertrauen in ihnen zu wecken, sind zentrale Elemente der psychotherapeutischen Arbeit.

In der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie kommt der Stärkung von Ressourcen eine große Bedeutung zu. Jedes Kind, jeder Jugendliche hat Stärken, mag Dinge besonders gerne, fühlt sich in bestimmten Situationen besonders wohl. All das, was „gut ist“, aufzuspüren und verstärkt in das Leben der Kinder und Jugendlichen zu bringen, ist ein zentrales Element der therapeutischen Arbeit. Wenn es gelingt, dass Kinder und Jugendliche gerne in die Therapie kommen, sich wohlfühlen, Vertrauen fassen und merken, dass für all das, was sie belastet und beschäftigt, Raum ist, sie gehört und verstanden werden, können sie sich entfalten, entwickeln und wachsen.

Kinder erfahren sich im konkreten Tun, daher findet die therapeutische Arbeit kreativ, spielerisch statt. Viele Themen werden indirekt im therapeutischen Spiel unter dem Einsatz von Bilderbüchern, Zeichnen, Malen, Puppenhäusern, Ritterburgen, aber auch in Brett- und in Rollenspielen sowie mit therapeutischen Geschichten bearbeitet.

Filme/Musik, kreatives Gestalten sprechen oftmals Jugendliche an und können therapeutisch sehr gut verwendet werden. Beim gemeinsamen Dart/Tischfußball oder Billardspielen können Jugendliche ihre Themen in einem geschützten, lockeren Rahmen ansprechen.

Die Einbeziehung der jeweiligen Bezugspersonen ist immer ein wichtiger Bestandteil in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Das Erstgespräch findet daher zunächst mit den obsorgeberechtigten Bezugsperson/en, ohne Kinder und Jugendliche statt. Weitere Gespräche mit den Bezugspersonen sind zumeist Bestandteil des therapeutischen Behandlungskonzeptes. Je nach Alter, Themenlage und Anliegen kann es wichtig sein, dass Sie als Bezugspersonen immer wieder im therapeutischen Prozess dabei sind.

Für die traumatherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen stehen verschiedene Methoden zur Verfügung.

Kontakt

Mag. Daniela Halpern
Klinische- und Gesundheitspsychologin
Psychotherapeutin (Existenzanalyse)   
Supervisorin & Coach

Dorotheergasse 20/4. Stock/Tür 8
A-1010 Wien
Lift und Praxis aufgrund baulicher Gegebenheiten nicht rollstuhlgerecht

Telefon: +43 676 721 52 55
E-Mail: daniela(at)halpern.at
Termine nach Vereinbarung